Kostenloser Versand ab 100 CHF!*    
Blitzversand Bis 15.00 Uhr bestellen und morgen geliefert! (auch samstags)*    
Riesige Auswahl über 7000 Teile auf Lager!

Unsere Geschichte, unsere Vision

Mofakult Team

v.l.n.r. Dzevad Civic, Luca Kleger, Marc Zürcher, Timon Peyer, Dominic Frei

Mofakult.ch ist ein Herzensprojekt des Jungunternehmers Marc Zürcher. Was 2010 in der elterlichen Garage mit dem Handel einzelner Occasionsersatzteilen begann, ist bis heute zu einem etablierten Handelsunternehmen in der Schweizer Mofaszene herangewachsen. Mit über 6000 ab Lager lieferbaren Artikeln bieten wir unseren Kunden das umfangreichste Sortiment rund um die Kulttöffli der 60er, 70er und 80er Jahre an.

Was uns von den Mitbewerbern abhebt, ist unsere Leidenschaft für das Konstruieren, Entwickeln und Herstellen seltener, oder nicht mehr erhältlicher Ersatzteile. Um den entstandenen Produkten einen Namen zu geben, wurde im Frühjahr 2014 die geschützte Marke „swiss ingenious“ (abgekürzt: „swiing“) gegründet. Swiing steht für Swissness, was qualitativ hochstehende und zuverlässige Bauteile garantiert. Unser Angebot wird laufend ausgebaut und mit neuen Bauteilen für diverse Modelle ergänzt. Unser Ziel ist es, eine möglichst umfangreiche Produktepalette anbieten zu können.

Auch wenn Du momentan keine Ersatzteile benötigen, bist Du hier dennoch goldrichtig. Mit der Lancierung unserer eigenen Kleidermarke „2StrokeWear“, die Zweitakt-Enthusiasten ansprechen soll, sowie dem Mofakalender, der jedes Jahr mit tollen Bildern und Kulissen überzeugt, möchten wir ehemalige, gegenwärtige, sowie zukünftige Zweitaktfanatiker, begeistern.

Mit der internen Umstrukturierung Mitte 2015, sowie dem Ausbau des Personals auf fünf Mitarbeiter, konnten wir einen grossen Schritt nach vorne machen und blicken mit viel Freude und Zuversicht der Zukunft entgegen.


Früher wie heute begeistern und verbinden Mofas unterschiedlichste Generationen und werden dies hoffentlich auch in Zukunft weiter tun. Durch unser Engagement bewahren wir die zweirädrigen Traditionsgefährte vor dem Aussterben. Wir wünschen uns, dass noch viele Leute, mit dem Mofa als treuem Begleiter, leidenschaftliche Abenteuer erleben und die Freiheit am eigenen Leib spüren dürfen…

Euer Mofakult.ch-Team




Marc

Marc - Geschäftsführung

Marc ist das Antriebsrad der Mofakult-Maschinerie. Er schafft den perfekten Spagat zwischen Management-Tätigkeiten, Produktentwicklungen und alltäglich anfallenden Knacknüssen. Seine Vision, den Kult am Leben zu halten, motiviert ihn unaufhaltsam und treibt ihn täglich zu Höchstleistungen an. Dabei behält er jedoch stets eine innere Ruhe, die man sonst nur bei Beamten antrifft ;-). Wenn Marc einmal von seinem „Baby“, wie er Mofakult liebevoll nennt, Abstand braucht, um seine Gedanken zu sammeln, bereist er als Surfer die ganze Welt und ist immer auf der Suche nach der perfekten Welle. Auch als Tänzer, man mag es kaum glauben, macht er eine ausgezeichnete Figur. Auch wenn er den Takt angibt, so legt er dennoch ein Augenmerk auf die Kollegialität im Team und ist auch immer für ein kleines Spässchen bei der Arbeit zu haben.

Dzevad - Lagerhaltung

Dzevad’s Hauptaufgabe besteht darin, den Altersdurchschnitt in unserem Team zu erhöhen. Trotz seiner schweren Knochen ist er der schnellste und exakteste „Päckler“ in unseren Reihen. Bislang konnte ihm noch keiner der jungen Burschen Paroli bieten. Deshalb ist es auch nicht überraschend, dass Dzevad mit beeindruckender Regelmässigkeit auf den Titel „Mitarbeiter des Monats“ anstossen kann. Zu unserem Glück hat er sich aus dem Profi-Fussball zurückgezogen, sodass wir seine Person für uns gewinnen konnten. Nun, wo er seiner Leidenschaft nur noch in der Freizeit nachgeht, ist sein neues Reich unser Produktelager. Mit Beharrlichkeit trägt er die Teile deiner Bestellung zusammen und verpackt sie mit viel Hingabe. Auch wenn’s mal drunter und drüber geht: Dzevad behält immer einen kühlen Kopf.


Timon – Web-Design / Informatik / Fotografie

Timon ist ein echtes Multi-Tasking-Talent. Er ist unter anderem zuständig für das Design der Website, sowie Informatik-Tätigkeiten. Ihm verdanken wir auch die Newsletter und Unterhaltung der Facebook-Website. Auch die legendären Mofakalender, bei denen er sich dank seiner langjährigen Erfahrung in Fotografie und Design immer selbst übertrifft, sind grösstenteils sein Werk. Weil er extern stationiert ist, bekommen wir ihn nur sporadisch zu Gesicht. Wenn er doch mal aufkreuzt, bringt er mit seiner flippigen, aufgeschlossenen Art stets Schwung in die Bude. Keine Angst, den grimmigen Gesichtsausdruck auf dem Foto hatte er nur, weil er nicht selbst den Auslöser betätigen durfte. So flink wie er über die Tastatur tänzelt, so geschwind dribbelt er auch über den Fussballplatz, wo er einmal in der Woche nach der Arbeit anzutreffen ist.

Luca - Kundenservice

Luca ist unser Nesthäkchen: der neuste Zugang in unserem Team. Wenn Kunden unseren Abhol-Service nutzen, ist es Luca, der sie gerne und stets mit einem Lächeln bedient. Auch der Telefonservice ist ihm unterstellt. Man munkelt Luca hat das Mofa fahren vor dem Laufen erlernt. Wie man unschwer auf dem Bild erkennen kann, berühren seine Füsse, 20 Jahre später, sogar den Boden. Mit diesem angehäuften Fachwissen garantieren wir euch eine kompetente und fachmännische Beratung. Wenn es je nach Sternkonstellation einmal vorkommt, dass ein Mofakult Kunde unzufrieden ist, findet er mit viel Fingerspitzengefühl und Verständnis die bestmögliche Lösung für jedes Problem.


Dominic – Marketing / Produktplatzierung

Dominic ist, wie jeder, ein wichtiges Bauteil im Mofakult-Getriebe. Nebst den Produktplatzierungen betreibt er auch Marktforschung und Produktanalysen. Daraus folgt, dass er mit atemberaubender Sicherheit sagen kann, welche Teile ihr euch in unserem Shop wünscht - noch bevor ihr das selbst wisst. Findet er einmal eine freie Minute bei der Arbeit, nutzt er diese, um seine Finger von Öl und Dreck zu befreien. Dieses Übel kennt jeder, der die Werkstatt als sein zweites Zuhause bezeichnet. Aus sicherer Quelle, seiner Mutter, haben wir zu unserem Erstaunen in Erfahrung gebracht, dass er in seiner Kindheit eine Zündkerze als Schnuller verwendet hat. Nicht erstaunlich, dass der Funke zur Technik bereits im Kindsalter übergesprungen ist. Trotz seines Abstechers in die Studiensäle, wo er einen Bachelorabschluss in Betriebswirtschaft erlangt hat, ist er seiner Leidenschaft, dem 2-Takt-Bereich, treu geblieben und lebt diese bei uns in vollen Zügen aus.

Ganz nach unserem Motto: Einmal vom Fieber angesteckt, fliesst ein Leben lang Benzin in den Adern.

Unsere Mofakult-Maschinerie sucht noch ein passendes Zahnrad. Fliesst auch bei Dir Benzin durch die Adern? Dann melde dich jetzt bei uns, um weiteres zu erfahren.
info@mofakult.ch

Bitte warten …