Den Mofa Auspuff reinigen

« So wird es gemacht »

Jeder Töfflibuebe und jedes Töfflimeitli kennen die Situation: Am Anfang lief der Hobel  wunderbar. Doch irgendwann schleicht sich dann der Verdacht ein, dass dein Töffli etwas nachgelassen hat. Vielleicht bildest du dir den Leistungsabfall nur ein, aber wieso braucht das Töffli plötzlich mehr Sprit? Du recherchierst im Internet nach Infos, redest mit Freunden und hörst alle möglichen Ratschläge. Tatsächlich bist du nicht der Einzige, dessen Zweirad Leistungsabfall erlebt. In vielen Fällen reicht es schon, den Mofa Auspuff zu reinigen, und alles ist wieder gut. Aber wie reinigt man ihn? Wie du vorgehst und welche Hilfsmittel effektiv sind, erfährst du in diesem Artikel.

Zurück zu alter Stärke – Auspuffrohr reinigen

Bei den ersten Fahrten mit frisch gereinigtem Auspuffrohr wirst du deinen alten Hobel kaum wiedererkennen. Zwar fährt dein Mofa nicht schneller, als es ursprünglich fuhr. Tatsächlich kann es sich aber durchaus so anfühlen, wenn der Leistungsverlust plötzlich wieder behoben ist. Ein anderer angenehmer Effekt ist, dass sich der Spritverbrauch merklich reduziert. Problematisch wird es, wenn du den Tipp bekommst, dass du deinen Auspuff ausbrennen sollst, denn das ist nicht immer eine gute Idee.

Zündapp Belmondo! - Mofa Auspuff reinigen lohnt sich

Das Auspuffrohr ausbrennen – die radikale Methode

Beim Ausbrennen werden alle Teile mit Benzin befüllt, das anschliessend angezündet wird. Es raucht und stinkt und soll angeblich alle Probleme lösen. Die Realität sieht leider anders aus. Bei dieser Methode riskierst du, dass der Dämmstoff des Auspuffrohres zerstört wird. Deswegen kann es sein, dass dein Hobel danach ziemlich laut ist. Zugegeben es ist ein spektakuläres Schauspiel, aber es besteht Verletzungsgefahr und ist brandgefährlich für dich und alle die dir dabei zusehen. Wenn du den Auspuff reinigen möchtest, ist das Ausbrennen zwar eine Option, aber zu empfehlen ist sie nicht. Allein die Gefahr, der du dich dabei aussetzt, ist Grund genug, die Finger davon zu lassen. Aber wie bekommst du das Auspuffrohr sauber? Es geht auch schonender für Mensch, Umwelt und Material, nicht einmal Werkzeug benötigst du dazu.

Auspuff erzeugt Flamme - Mofa Auspuff reinigen

Die Alternative: Reinigen mit Natron

Wenn du das Auspuffrohr deines Töfflis schonend reinigen willst, solltest du dir Natron besorgen. Du kriegst es in jedem Drogeriemarkt und es kostet nicht viel. Nimm ruhig mehrere hundert Gramm mit. Falls du daheim keine Putzhandschuhe hast, kannst du dir auf dem Rückweg noch welche besorgen. Denn Natronlauge sollte nicht in direkten Kontakt mit deinen Händen und Augen geraten.

Natron - damit kann man den Mofa Auspuff reinigen

Zuhause angekommen schüttest du das Natron in einen Liter Wasser und rührst alles gut durch. Wenn die Lauge angemischt ist, füllst du sie in alle Hohlräume des Auspuffrohres. Damit die Lauge nicht herausläuft, verklebst du anschliessend sämtliche Öffnungen des Rohres. Wasserfestes Klebeband ist dafür besonders gut geeignet. Natürlich kannst du auch andere Lösungen verwenden. Viele Bastler sind hier äusserst erfinderisch. Was zählt ist einzig, dass die Lauge nicht auslaufen kann.

swiing Zigarre Ø 32 / 70 mm Chrom (Resonanzauspuff)

Nach 12 Stunden kannst du die Dichtung aus Klebeband entfernen. Die Lauge fängst du am besten in einem Eimer auf. Du wirst staunen, wie dreckig die Brühe ist. Nimm also keinen Eimer, den du anschliessend verwenden möchtest, um Äpfel darin aufzubewahren. Das Zeug ist wirklich SEHR SCHMUTZIG! Das Gute daran: Alles, was in der Lauge schwimmt, hat zuvor die Auspuffanlage deines Töffli belastet. Jetzt musst du den Auspuff nur noch gründlich auswaschen, damit wirklich alles rausgeht. Wenn du damit fertig bist, wird der Auspuff wie neu aussehen!

Geheimtipp Backofenreiniger – so bekommst du den Russ raus

Die Methode mit Natron wirkt wahre Wunder. Dennoch ist ein gewisser Aufwand damit verbunden. Die gute Nachricht ist, dass du nicht immer so schwere Geschütze auffahren musst. Wenn die Auspuffanlage nur leicht bis mittel verschmutzt ist, gibt es einen einfacheren Weg. Du benötigst für diesen lediglich handelsüblichen Backofenreiniger. Bei dieser Art des Entrussens sprühst du den Auspuff einfach mit dem Reiniger ein. Nach einer Einwirkzeit von 30-60 Minuten spülst du den Schaum mit Wasser aus und fertig! Auch hartnäckigen Ölfilmen ist beizukommen, diese lassen sich mit Fettlöser zum Verschwinden bringen. Du siehst: Alles, was du brauchst, um deine Auspuffanlage gründlich zu säubern, ist leicht zu besorgen.

Cilo 512 von Pascal

Abwasser entsorgen – achte auf die Umwelt

Unsere Ratschläge fallen durchaus in die Kategorie „Chemisch Reinigen“. Deinem Mofa wird dabei kein Schaden zugefügt. Das sollte auch für die Umwelt gelten, denn beim Reinigen deines Auspuffs entsteht Abwasser, das nicht ins Waschbecken oder die Toilette gehört. Du kannst das Schmutzwasser in einen Kanister füllen und damit zur Wertstoffannahme fahren. Dort wird die Brühe fachgerecht entsorgt.

Ölwanne mit Auslauf 4 l

Wie oft soll die Auspuffanlage gereinigt werden?

Wie oft du die Prozedur durchführst, hängt vom Grad der Verschmutzung ab. Wenn du viele Kilometer mit deinem Mofa fährst, wirst du es öfters pflegen müssen. Ein guter Schnitt sind alle zwei bis drei Monate. Falls du vor der Arbeit mit Natronlauge zurückschreckst, solltest du dich für kürzere Abstände entscheiden. Dann sammelt sich nicht so viel Russ an und der Backofenreiniger reicht vollkommen aus. Um den Überblick zu behalten kannst du auch Buch führen und dir die Tage, an denen du den Auspuff gereinigt hast, in deinem Kalender eintragen. Wir wünschen dir gute Fahrt und stets viel Spass mit deinem Slowrider!

Mofakalender A2 «Original» 2020 (Limited Edition)


Beitragsbild: Kreidler von Raphael
Bild Auspuff schlägt Flammen: © modify260 – stock.adobe.com
Bild mit Natron in Schale: © Igor Dudchak – stock.adobe.com