Anhänger fürs Töffli

Wer braucht schon einen Kofferraum?

Man sollte Mofas nicht unterschätzen. Richtig ausgerüstet hat jedes Töffli das Zeug zum Lastenesel. Eindrucksvoll beweisen das die Tuk-Tuks, das sind zur Rikscha umgebaute Mofas, die in weiten Teilen Asiens das Transportmittel Nummer 1 sind. Wer sieht was für Lasten diese Gefährte bewältigen, der reibt sich oft verwundert die Augen. Auch dein Töffli eignet sich zum Transport von sperrigen oder schweren Lasten, selbst wenn es nicht über einen Kofferraum verfügt. Du musst es dazu nicht einmal zur Rikscha umbauen. Eine Anhängerkupplung und ein Mofa-Anhänger reichen völlig aus.  

Die Vorteile eines Anhängers am Mofa 

Muss man unbedingt jedes Mal „den Dicken“ aus der Garage holen, wenn es zum Einkaufen geht? Mit Sicherheit nicht! Ein Anhänger ist eine super Ergänzung für jedes Töffli. Tatsächlich schlägt er so manches Auto, wenn es um Ladekapazität geht. Ausserdem ist die Parkplatzsuche vor einem gut besuchten Einkaufszentrum kein Problem. Gerade beim Transport von sperrigen Gegenständen kann der Töffli-Anhänger seine Vorteile ausspielen.

Anhängerkupplung Haerry Bef. am Sattelrohr mit Reduzierplatte kurz

Ob Weihnachtsbaum oder Getränkekisten – ein Anhänger ist ideal, um deine Einkäufe nach Hause zu bringen. Aber es gibt auch ganz andere Vorteile eines Anhängers am Mofa und andere Verwendungszwecke als Lasten zu transportieren. Die Kreativität und der Einfallsreichtum der Töfflibuebe und Töfflimeitlis lassen einen manchmal staunen wenn man sieht was man aus einem Mofa-Anhänger alles machen kann.

Puch Maxi S von Beat - Anhänger fürs Töffli

Der Grillanhänger 

Töfflibuebe und Töfflimeitlis sind nicht nur kreative Menschen, sondern auch gesellig. Wenn sie mit ihren Hödis eine Tour unternehmen, gehört eins mit Sicherheit dazu: die gemeinsame Tagestour würdig und angemessen ausklingen zu lassen. Am liebsten in geselliger Runde, mit gekühlten Getränken und frisch gegrillten Köstlichkeiten. 

Besonders praktisch und auch ziemlich cool ist es, wenn du deinen eigenen Komfortgrill auf der Tour dabei hastHier kommt der Anhänger ins Spiel. Der kann nämlich, nach einigen kleineren Umbaumassnahmen, auch als Deluxe-Grill verwendet werden. Im Prinzip handelt es sich um einen Grill auf Rädern, der über eine Deichsel am Mofa befestigt wird. Der Vorteil: Du hast einen Grill, den du überallhin mitnehmen kannst! Vor der Hinfahrt bestückst du ihn mit Grillkohle, Holz und einem Rost. Am Ziel angekommen, ist der Grillplatz schon vorbereitet. Mit einem Grillanhänger am Mofa kannst Du nahezu überall grillen. Zudem bleibt der Platz sauber. Auch eine passende Anhängerkupplung ist schnell montiert. Ab in den Sommer!

Der Partyanhänger 

Zum gemeinsamen Grillen gehört neben, den leckeren Speisen und gekühlten Getränken auch Musik. Da liegt die Idee nahe, ein Mofa-Anhänger zum Partyanhänger umzufunktionieren. Die einzelnen Komponenten: Box/en, EndstufeKabel und die mobile Stromversorgung lassen sich kompakt zusammenfügen und in einem Anhänger transportieren. So kann die Party starten. Beide Varianten zusammen bilden die perfekte Kombination: Ein Exemplar zum Grillen, ein anderes mit der Soundanlage! Wenn jetzt noch ein dritter Töfflibuebe oder Töfflimeitli mit einem Getränkeanhänger dazukommt, ist die Sache perfekt. 

Anhänger fürs Töffli - Anhänger in Form eines großen Bierfasses

Wie ist die rechtliche Situation? 

Bei all den coolen Ideen stellt sich natürlich die Frage, was erlaubt ist und was nicht. Hier haben wir gute Nachrichten für dich: In der Schweiz gelten keine besonderen Bestimmungen für Anhänger, sofern es sich um „normale Exemplare“ handelt. In der Praxis befinden wir uns also in einer gewissen Grauzone. Am besten du verwendest ein „normales Modell“ als Ausgangsbasis für deine Grill- oder PartyanhängerDenn natürlich spielt die Verkehrssicherheit eine grosse Rolle.  

Wir bauen uns ein Transportmofa 

Natürlich braucht man für einen Anhänger am Mofa eine Anhängerkupplung. An dieser wird die Deichsel befestigt, die als Bindeglied zum Anhänger am Töffli fungiert. Auch hier ist es wichtig, eine stabile und verkehrssichere Lösung zu wählen. Vor allem sollte die Verbindung stabil sein.

Töfflis von Corina und Chrigi - Anhänger fürs TöffliDie gute Nachricht: Es gibt eine Vielzahl fertiger Anhängerkupplungen zu kaufen. Die meisten Kupplungen sind Universalteile, also spielt es keine Rolle, ob du ein Piaggio-, Sachs oder Zündapp-Töffli fährst. In der Regel erfolgt die Befestigung am Sattelrohr. Als Alternative dient die Befestigung am Hinterbau. Wichtig ist, dass du auf Qualität achtest. Unabhängig davon, ob die Befestigung am Hinterbau oder Sattelrohr erfolgt: Auch die Deichsel sollte ebenfalls „etwas taugen“. Immerhin muss sie den Anhänger am Mofa ziehen. Zur Entwarnung: All dies lässt sich mit überschaubarem Budget bewerkstelligen. 

Anhängerkupplung Haerry Tomos XL

Befestigung am Sattelrohr 

Wie wird so eine Anhängerkupplung nun angebracht? Am einfachsten ist sicher die Montage der Anhängerkupplung am Sattelrohr. Wie einfach das geht, veranschaulicht diese Kurzeinweisung. Normalerweise liegt jeder Kupplung eine exakte Einbauanleitung bei. Jede Kupplung enthält eine Metallverbindung zum Mofa. Die Befestigung am Sattelrohr wird mit einer Klemme realisiert. Diese besteht aus zwei Teilen, die mit Schrauben und Muttern verbunden sind. Einfach die Schrauben entfernen, die beiden Teile der Klemme um das Sattelrohr legen und anschliessend mit dem passenden Werkzeug fest anziehen. Fertig! Jetzt muss nur noch die Deichsel an der Kupplung befestigt werden, schon kann das Vergnügen starten. Falls der Hänger am Gepäckträger anstösst, kannst du eine Lösung mit erhöhter Anhängerkupplung wählen. Dein Töffli ist jetzt startklar für die erste Fahrt als Partymobil, Einkaufswagen, rollender Grill oder Lastenesel. 

Anhängerkupplung Haerry Befestigungsplatte mit Reduzierplatte

Viel Spass und gute Fahrt!


Beitragsbild:

Puch Maxi S mit Campinganhänger: von Beat für https://www.mofainserate.ch/
Töffli mit Bierfassanänger: von Mensai für https://www.mofainserate.ch/